Ambulanter Behindertendienst

Der Ambulante Behindertendienst für chronisch mehrfachgeschädigte Abhängigkeitskranke Menschen (CMA) gliedert sich wie folgt auf:

-    Sozialer Dienst mit Tagestreff „Café bleifrei“

-    Ambulant betreutes Wohnen gemäß § 67 SGB XII in sachlicher
     Zuständigkeit des überörtlichen Sozialhilfe-Trägers KSV

Die Arbeit des Ambulanten Behindertendienstes mit seinen Projekten ist darauf gerichtet, durch die Vernetzung verschiedener zieladäquater Maßnahmen eine Sicherung und wenn möglich eine Verbesserung von Lebensqualität für und mit dem einzelnen Menschen zu erreichen.

Die Teilziele der Betreuung in allen Projekten des Ambulanten Behindertendienstes orientieren sich an den von Schwoon (Schwoon 1992) entwickelten Zielen.

-    Sicherung des Überlebens
-    Gesundheitsförderung
-    Materielle Absicherung der Grundbedürfnisse
-    Soziale Integration und Stabilisierung, Förderung des
     Selbsthilfepotentials
-    Reduzierung der Suchtmittelmenge und Erreichung suchtmittelfreier
     Phasen
-    Dauerhafte Abstinenz.

Die Arbeit des Dienstes ist aufsuchende Sozialarbeit. Sie schafft ein Netzwerk, welches klientenzentriert zwischen den Fachdiensten, Ärzten und anderen Helfern im jeweiligen Fachgebiet Querverbindungen herstellt.

Kontakt

Bernsdorfer Straße 33
09126 Chemnitz

Telefon:
0371 3347407

 

Fax:
0371 2786141 

 

E-Mail:
mshd(at)vip-chemnitz-ev.de

 

Ansprechpartner:

Frau Pagel
Sozialpädagogin M.A.
Systemische Therapeutin/
Familientherapeutin
Bereichsleiterin MSHD

 

Frau Haller
Soziologin